Carlsen – Nepo: Das Katzenorakel zur WM

Näher und näher kommt die WM Näher und näher kommt die WM

Die Welt will es schon wieder wissen, und Magnus Carlsen scheint bereit – zum 4.Mal muss der norwegische Meisterspieler ab Freitag seinen Titel verteidigen. Sein Gegner in Dubai ist der Russe Ian Nepomniachtchi.

Bis zum 14.Dezember soll in 14 Runden der Sieger ermittelt werden – bei Gleichstand gibt es am Tag darauf noch einen Stichkampf.

Doch warum so lange warten? Das Vegane Katzenorakel verrät bereits heute, wie es die WM in der Wüste prognostiziert. Unter nicht-notarieller Aufsicht und einigem Kaffeeverbrauch wurden 14 zentrale Facetten des Duells in Dubai berücksichtigt, und ein verdienter Sieger vorhergesagt.
Wir brauchen also das Endspiel im Emirat nicht mehr in allen Details zu verfolgen und sparen eine Menge Lebenszeit, die sich doch viel besser zum Aufforsten unserer Innenstädte verwenden lassen. Oder für das Ansehen einer neuen Netflix-Serie.

Das Vegane Katzenorakel spricht


Das Orakel bei seiner schweren Prognosetätigkeit

1) Motivation

Nepo wird hungriger sein auf den Titel – wäre ja auch komisch, wenn nicht? Carlsen kennt das alles schon, WM-Kampf, Eröffnungsfeier, erste Runde, und das Feuer, das Kribbeln und das absolute Gewinnenwollen setzt bei ihm vielleicht erst wieder ein, wenn schon einige Partien gespielt oder verloren sind. Dann mag es zu spät sein – wer weiß.

Auftaktpunkt: Carlsen – Nepo 0 – 1

************

2) Das Spiel der Könige

Carlsen stammt aus einem Land, in dem die Könige immer auch mal Olaf heißen. Glückliches Norwegen! Das gibt einen persönlichen Olaf-Sondersympathiepunkt, denn die russischen und auch nur teilweise gekrönten Regierungschefs trugen oder tragen nur so profane Namen wie Nikolai, Alexander, Josef oder Vladimir. Daher, sorry, kein Punkt für Nepo.

Sonderpunkt: Carlsen – Nepo 1 – 1

************

3) Das Wohl des Schachsports

**************************************

Weiterlesen bei den Veganen Wüstenschiffen

**************************************

Olaf Steffens

Olaf Steffens, Diplom-Handelslehrer, unterrichtet an einer Bremer Berufsschule. FIDE-Meister seit 1997, ELO um die 2200, aufgewachsen in Schleswig-Holstein. Spielte für den Schleswiger Schachverein von 1919 (moinmoin!), den MTV Leck (hoch an der dänischen Grenze!), den Lübecker Schachverein, die Bremer Schachgesellschaft und nun für Werder Bremen.

Seit 2012 Manager des Schachbundesliga-Teams des SV Werder Bremen.

Größte Erfolge:
Landesmeister von Schleswig-Holstein 1994, Erster Deutscher Amateur-Meister 2002, 5.Platz beim letztenTravemünder Open 2013, und Sieger des Bremer Hans-Wild-Turniers 2018.

Größte Misserfolge:
Werd´ ich hier lieber nicht sagen!

Größte Leidenschaften:
früh in der Partie irgendetwas mit Randbauern und/ oder g-Bauern auszuprobieren und die Partie trotzdem nicht zu verlieren – klappt aber nicht immer.

Kommentare   

#1 Krennwurzn 2021-11-24 10:16
Die kühne Krennwurzn-Voraussage für die WM:

Nepo gewinnt, verliert nächsten Jahr den Titel an Firouzja und von diesem holt sich Magnus den Titel wieder zurück!

Großes Hollywoodkino im Kopf der Krennwurzn

Die Teilnahme an unserer Kommentarfunktion ist nur registrierten Mitgliedern möglich.
Login und Registrierung finden Sie in der rechten Spalte.