Eine neue Liga ist wie ein neues Leben (mit Tippspiel)

10 Uhr in Deutschland? Die Ligarunde beginnt! 10 Uhr in Deutschland? Die Ligarunde beginnt! OSt

War es das schon wieder mit dem Sommer? Wenn man aus dem Fenster schaut, ziehen graue Wolken vorbei, kühle Winde pfeifen durch den Regen und nachts fällt Dunkelheit über das Land – wie soll man da in Badelaune kommen oder zum Eis essen gehen? Wer gehofft hatte, dass im Jahr 2018 endlich wieder einmal ein schöner Sommer kommt, wird spätestens jetzt enttäuscht sein. Allerdings ist es ja auch schon November.

Kommen wir darum zu schöneren Themen, und damit unmittelbar zur Schachbundesliga, die in diesen Tagen wieder den Betrieb aufnimmt. Nach gut einem halben Jahr brettspielloser Zeit stellen die Reckinnen und Recken der höchsten deutschen Spielklasse wieder die Figuren auf, und wir sagen – das wurde auch Zeit!
Fast alle anderen Ligen zwischen Dänemark und Ditzingen, Nordwalde und Neubrandenburg haben bereits die erste Runde ausgetragen und sind mutig in die neue Saison gestartet. Allein auf der Chefetage, bei den oberen Sechzehn, zierte man sich noch, doch nun hat alles Warten ein Ende, und elektrisiert wie in jedem Jahr lauert die Schachgemeinde auf das erste Wochenende an den Brettern.

                               fressinet
                                                                    Bundesliga geht wieder los: Michael Adams und Laurent Fressinet

Obwohl das wohlfeile Motto "gens una sumus" sicher auch im Oberhaus gelten sollte, setzen viele Mannschaften mutmaßlich wieder alles daran, der Schachabteilung des SV Werder auch in der neuen Saison den Meistertitel streitig zu machen.

Mit Erfolg ist dies den Schachfreunden Schwarzwald aus Baden-Baden seit 2005 ja schon ab und an gelungen, und auch in 2018/2019 scheint die ständige Vertretung von Grenke Leasing in der Bundesliga den Siegerpokal in den tiefen Süden holen zu wollen. Passabel genug aufgestellt zu diesem Behufe sind sie möglicherweise.
Baden-Badens nahe Verwandte von den SF Deizisau und auch Hockenheim gehen ELO-stark ins Rennen, ebenso wie die SG Solingen. Wenngleich mit Richard Rapport eine schillernde Schachfachkraft in den Schwarzwald abwanderte, ist Klingenstadt wie alle anderen Top-Teams bedrohlich für Werders zarte Hoffnungen auf einen kleinen Spitzenplatz. Rücksichtnahme auf die Wünsche der Vereine im Norden, Freundschaft, Solidarität oder gar "gens una sumus" - diese ehrenvollen Motive scheinen in der großen Bundesliga nichts zu zählen, und besonders dann nicht, wenn man gegeneinander antritt. Gönnt denn eigentlich niemand den Bremern den Titel?

Bundesliga aktuell
Spannung schon vor der ersten Runde! MSA Zugzwang 82 deutlich in Führung, aber Baden-Baden ist den Münchnern bereits auf den Fersen, ebenso wie Viernheim (neue Liga!)
und - der Hamburger SK, worüber wir uns natürlich freuen. Fehlstart allerdings für Klingenstadt Solingen und auch Werder, die aktuell auf oder nahe einem Abstiegsplatz liegen. (Bild: schachbundesliga.de)

Und huch!, auch die vier Neulinge im Oberhaus schicken sich an, das Gefüge ordentlich durchzuwirbeln. Wir sehen respektvoll nach Viernheim (stark!), Düsseldorf (Jan Timman!), Augsburg (Augsburger Schachpuppenkiste!) und auch nach Kiel (Nordclub!) - von diesen Vertretern muss keiner wirklich auf den Abstiegsrängen landen. Und ganz sicher wurde im Frühling an allen vier Standorten der Aufstieg entsprechend gefeiert.

Kleine Prognose: ganz offenbar ist die Bundesliga in dieser Saison durch die Bank so gut aufgestellt, dass überhaupt niemand absteigen wird. Dafür ist das Feld weitgehend zu ausgeglichen, und eigentlich gibt es niemanden, den Hauptschiedsrichter Jürgen Kohlstädt nach Saisonende guten Gewissens in die zweite Liga strafversetzen könnte  - alle viel zu stark!

Und damit endlich kommen wir zum großen Schachwelt-Tippspiel 2018/2019. Liebe Leserin, lieber Leser, wir erwarten Eure schonungslosen Antworten auf die folgenden Fragen:

a) Wenn schon (s.o.) leider nicht der Hamburger SK oder Werder Bremen - wer wird dann Meister? (2 Punkte)

b) Und Vize? (2 Punkte!)

c) Wer wird öfter spielen - Ilja Schneider (Chessfriends Berlin) oder Richard Rapport (OSG Baden-Baden)? (2 Punkte)

d) Wie viele (Mannschafts-) Punkte holt Werder Bremen? (2 Punkte)*

e) Wie viele Clubs werden gegen Baden-Baden mehr als 2,0 Brettpunkte holen? (2 Punkte)*

Und damit wir alle auch noch ein bisschen Weltwissen demonstrieren können, die etwas fachfremde Frage

f) Steigt der Hamburger SV zum Ende der Saison wieder in die Fußball-Bundesliga auf? (2 Punkte)

* Die Antwort darf hier um einen Punkt abweichen und wird trotzdem als richtig gewertet.


Antworten bitte im Kommentarbereich oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   (bitte gebt in diesem Fall dann einen Namen an, unter dem wir Euren Tipp hier veröffentlichen).

Bei Punktgleichheit entscheidet a) Buchholzwertung, ansonsten b) der direkte Vergleich und dann c) Blitzentscheid.

Wir freuen uns auf Eure Einsendungen. Abgabeschluss ist der Samstag, 10.November 2018, um 14 Uhr Bremer Zeit.

Und was gibt es zu gewinnen? Wie immer eine schmackhafte Tafel Bremer-Stadtmusikanten-Schokolade!

smalldsc00127
                                                         Auf zum Schachwelt-Tippspiel!

Olaf Steffens

Olaf Steffens, Diplom-Handelslehrer, unterrichtet an einer Bremer Berufsschule. FIDE-Meister seit 1997, ELO um die 2200, aufgewachsen in Schleswig-Holstein. Spielte für den Schleswiger Schachverein von 1919 (moinmoin!), den MTV Leck (hoch an der dänischen Grenze!), den Lübecker Schachverein, die Bremer Schachgesellschaft und nun für Werder Bremen. Größte Erfolge: Landesmeister von Schleswig-Holstein 1994, Erster Deutscher Amateur-Meister 2002, 7.Platz beim Travemünder Open 2010. Größte Misserfolge: werd´ ich hier lieber nicht sagen! Liegen aber gar nicht so lang zurück (leider). Größte Leidenschaften: irgendetwas mit Randbauer-Eröffnungen auszuprobieren, und die Partie dann trotzdem nicht zu verlieren. Klappt aber nicht immer.

Kommentare   

#1 MiBu 2018-11-02 16:13
a) Baden (leider)
b) Hockenheim
c) Ilja S. aus B.
d) eigentlich ist ja 42 die Antwort auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen rest, scheint aber hier suboptimal zu sein. Ich nehme 21, das ist immerhin 42/2.
e) mehr als zuletzt - sagen wir 10
f) ich hoffe nein, nehme aber an ja. - natürlich hinter dem Eff-Zeh!
#2 ta 2018-11-02 19:41
a) Hockenheim
b) Baden
c) Rapport
d) 22 Punkte
e) 8
f) Ja, noch zwei Trainerwechsel und es klappt.
#3 Holger Hebbinghaus 2018-11-09 11:58
a) Baden-Baden
b) Hockenheim
c) Ilja Schneider
d) 20
e) 9
f) ja, es will ja anscheinend sonst niemand aufsteigen.
#4 Olaf Steffens 2018-11-09 14:40
ich steige mal mit ein, und mit etwas Glück bleibt die Schoki dann in Bremen! (Dann können wir sie in einem Jahr erneut verlosen ...)

a) Meister wird Viernheim ("Breaking Baden-Baden")
b) Baden-Baden (das Imperium ist stark, aber Viernheim eben auch)
c) Ilja macht es
d) Liebe Leute, was sind denn das für Tipps hier im Forum? 23 Punkte, und gut!
e) ich halte es mit Holger Hebbinghaus und tippe vertrauensvoll auf 9 Mannschaften.
f) JA!
#5 Krennwurzn 2018-11-13 11:44
Meine Tipps
a) Holger Hebbinghaus
b) Holger Hebbinghaus
c) Holger Hebbinghaus
d) Holger Hebbinghaus
e) Holger Hebbinghaus
f) Holger Hebbinghaus
:-x

Die Teilnahme an unserer Kommentarfunktion ist nur registrierten Mitgliedern möglich.
Login und Registrierung finden Sie in der rechten Spalte.