Erst der Weltmeister, dann die ganze Welt

Magnus Carlsens Sponsoren trommeln mächtig. Ab Samstag fordert er auf Kosten von Arctic Securities im westnorwegischen Kristansund Weltmeister Vishy Anand, heißt es. Tatsächlich handelt es sich um einen von Judit Polgar und Jon Ludvik Hammer komplettierten doppelrundigen Vierkampf, der, wenn alles wie erwartet läuft, im Finale zwei weitere Partien zwischen dem Weltmeister und seinem wahrscheinlichsten Herausforderer 2012 bringt. Dass er es am 10.September im Auftrag der Modelinie G-Star online von New York aus gegen die ganze Welt aufnimmt, war hier ja bereits ein Thema. Das ist freilich alles mehr Spektakel als anspruchsvolles Schach, aber nach zuletzt mehr als zwei Monaten Spielpause sollte der Norweger auch dafür aufgelegt sein (auch für Anand ist das Schnellturnier seit der WM der erste Formtest). Danach beginnt der Schachherbst mit Schacholympiade, Grand Slam-Finale, Spitzenturnieren in Moskau und London dann richtig - für Carlsen, für Anand und für uns.

Die Teilnahme an unserer Kommentarfunktion ist nur registrierten Mitgliedern möglich.
Login und Registrierung finden Sie in der rechten Spalte.