FIDONIA Forever

Die Marx Brothers 1931 Die Marx Brothers 1931 Wikipedia

Iljumschinow klebt an der Macht. Wie zu befürchten war wurde der FIDE-Boss in seinem Amt bestätigt. Die vereinigten Herausforderer um Karpow blieben letztlich chancenlos.

Beim FIDE-Kongress anlässlich der Olympiade zu Chanty-Mansijsk im letzten Monat offenbarte die Führungsriege wieder mal ihr wahres Gesicht. Wie ein außerirdischer Heilsbringer regiert Iljumschinow seinen Operettenstaat, verteilt generös Geschenke an fragwürdige Delegierte von Kleinststaaten, lässt Kritiker mit Zwischenrufen einschüchtern und Mikrophone abschalten, wenn ein Vertreter der Gegenpartei sich mal bis zu einem solchen durchgeboxt hat. Ein Mummenschanz –  grotesk und beinahe lustig anmutend. Man fühlt sich an „Die Marx-Brothers im Krieg“ erinnert. Da hieß das Konstrukt, das es zu retten gab, übrigens Freedonia. Jetzt ist es die korrupte Fideführung, die ihren maroden Kahn durch den Morast stochert. Das Lachen bleibt einem im Halse stecken und wird zur ohnmächtigen Wut, wenn man noch mal die Geschehnisse rekapituliert und zum Beispiel Dirk Jan ten Geuzendams Artikel zum Thema in New in Chess liest.

Ein respektabler Mann wie Professor Robert von Weizsäcker, der Begriffe, Inhalte und Umgangsformen einer Demokratie quasi mit der Muttermilch aufgesogen hat, ist solcherlei Tiefschlagstrategien nicht gewohnt; kein Wunder, dass er, hilflos inmitten von Feinden im sibirischen Niemandsland, einen Schwächeanfall oder etwas Vergleichbares erlitt. Über die genaueren Umstände kann nur spekuliert werden.

Die Zukunft des organisierten Schachs sieht alles andere als rosig aus und mit einem Stimmungsumschwung in absehbarer Zeit ist nicht zu rechnen. Der Nabel des Schachs wird weiter gen Osten verlegt werden. Es sei denn, Iljumschinow würden aus welchen Gründen auch immer die Moneten ausgehen, mit denen er seine Getreuen bei der Stange hält. Oder es wird ihm irgendwann zu lästig, dass ihn dauernd gierige Parteigänger umschwirren wie Motten das Licht. Sein persönlicher Trost an den unterlegenen Karpow war (laut NIC, 7/2010) „…you are lucky that you don`t have to work with these people who want to take your money all the time.”

Na dann prost Fidonia, freuen wir uns auf weitere Possenspiele in Nachthemd und Zipfelmütze!

http://www.youtube.com/watch?v=j5lU52aWTJ

Die Teilnahme an unserer Kommentarfunktion ist nur registrierten Mitgliedern möglich.
Login und Registrierung finden Sie in der rechten Spalte.