Grigorian - Carlstedt im Finale: Tonight's the night!

Aufgepasst im Endspiel! Aufgepasst im Endspiel!

Finale, und sogar ein Finale dahaom, denn alle sitzen wir ja nach wie vor im Hoamoffice. Möge der Lockdown bald vorüber sein, und Corona sowieso!

Bis es aber soweit ist, müssen wir alle wohl noch ausdauernd Online-Schach spielen. Zwei, denen dies aktuell und auch sonst besonders gut von der Hand geht, treffen sich am heutigen Abend zum großen Endspiel des Werdertigers-Cup 2.0:

Jonathan Carlstedt! - Spartak Grigorian!

spartak chess house 
Den IM-Titel frisch mitgebracht aus Dänemark: Spartak beim Chess House Turnier in Aarhus (Foto: Mads Boe)

Carlstedt Werderstadion
Der Coach in seinem Wohnzimmer: Jonathan Carlsenstedt (Foto: André Colbow)

Beide haben seit der Vorrunde dieses weltweiten Turniers alle/ alles aus dem Weg geschaufelt, was Rang oder zumindest Namen hatte:

Vorrunde

Jonathan Carlstedt - Alexander Bräutigam 6 - 0 (puh!)
Jonathan - Daniel Elias Ochs 6- 1
Spartak - Holger Burhhart 6 - 1

Achtelfinale

Jonathan - Olaf Steffens 6,5 - 0,5 (arrgh)
Spartak - Veaceslav Cofmann 6 - 5

Viertelfinale

Jonathan - David Höffer 6,5 - 2,5
Spartak - Jari Reuker 6,5 - 3,5

Halbfinale

Jonathan - Collin Colbow 6,5 - 3,5
Spartak - Stephan Buchal 6,5 - 3,5

Nun stehen sie im Finale, und in einem letzten Match Best of Werder's Eleven können wir uns heute auf einen wahrlich titanischen Showdown freuen. Der Sieger qualifiziert sich möglicherweise direkt für das Luftsachen-Turnier mit Magnus Carlsen.

Los geht es um 20 Uhr, die Spiele finden statt in der Werdertigers Lounge bei Playchess. Live übertragen und dumm reingeredet wird wie immer bei den Werdertigers live auf Twitch. Kommt vorbei, drückt die Daumen und fachsimpelt mit!


Nicht nur beim Blitzschach gilt: Aufgepasst bei Standardsituationen!

Olaf Steffens

Olaf Steffens, Diplom-Handelslehrer, unterrichtet an einer Bremer Berufsschule. FIDE-Meister seit 1997, ELO um die 2200, aufgewachsen in Schleswig-Holstein. Spielte für den Schleswiger Schachverein von 1919 (moinmoin!), den MTV Leck (hoch an der dänischen Grenze!), den Lübecker Schachverein, die Bremer Schachgesellschaft und nun für Werder Bremen.

Seit 2012 Manager des Schachbundesliga-Teams des SV Werder Bremen.

Größte Erfolge:
Landesmeister von Schleswig-Holstein 1994, Erster Deutscher Amateur-Meister 2002, 5.Platz beim letztenTravemünder Open 2013, und Sieger des Bremer Hans-Wild-Turniers 2018.

Größte Misserfolge:
Werd´ ich hier lieber nicht sagen!

Größte Leidenschaften:
früh in der Partie irgendetwas mit Randbauern und/ oder g-Bauern auszuprobieren und die Partie trotzdem nicht zu verlieren – klappt aber nicht immer.

Kommentare   

#1 Olaf Steffens 2020-12-29 21:41
Krasses 6 - 2 von SF Jonathan im Finale gegen Spartak - wir gratulieren!

Gut verteidigt, scharfes taktisches Auge, und stark in den Standardsituationen!

Hier die Kommentierung der Werdertigers, mit Hupe:

https://www.twitch.tv/videos/854193605

Die Teilnahme an unserer Kommentarfunktion ist nur registrierten Mitgliedern möglich.
Login und Registrierung finden Sie in der rechten Spalte.