Nichts Neues

Was ist seit Rybkas Disqualifikation und der Verurteilung Vasik Rajlichs als Plagiator passiert? Wenig. Rajlich und seine Vertriebspartner schweigen weiter. Ed Schroeder (der mit Rebel früher selbst zur Spitze der Schachprogrammierer zählte) hat sich vom brutalen Vorgehen des Computerspieleverbands ICGA distanziert. Ich habe mich für einen Hintergrundartikel über die Affäre in der österreichischen Tageszeitung Presse mal bei Chrilly Donninger, der kurz vor Rybkas Machtübernahme mit seiner Spezialanfertigung Hydra an der Spitze war, nach seiner Sicht der Dinge erkundigt: Er hat den Rybka-Code schon vor fünfeinhalb Jahren analysiert, und das sei in der Szene auch bekannt gewesen. Es habe ihn aber niemand gefragt, was er fand, nämlich nahezu nichts Neues. Sei ihm aber wurscht gewesen. Donninger macht übrigens heute in Börsenanalysen. Das sei besser bezahlt als Schach und unterhaltsamer dazu.   

Die Teilnahme an unserer Kommentarfunktion ist nur registrierten Mitgliedern möglich.
Login und Registrierung finden Sie in der rechten Spalte.