Diese Seite drucken

So gewann Anand

Die SCHACHWELT hatte den niederländisch-spanischen Karikaturisten José Diaz (hier ein Interview mit ihm bei Chessvibes, wo seine Zeichnungen regelmäßig erscheinen, hier seine eigene Website, wo er auch während der WM Neues brachte) gebeten, das Cover der vor der WM erscheinenden Ausgabe zu zeichnen. Sie sehen es hier rechts.

Anand hat seinen Gastgebern nicht den Gefallen getan, seine Krone abzulegen. Der Titelverteidiger war in Sofia der flexiblere Spieler. Er schaltete schneller um, wenn Angriff oder Verteidigung gefragt war, ließ sich auf ungewohnte Eröffnungen ein, wenn sie gegen Topalow Erfolg versprachen, und kam den gefürchteten bulgarischen Heimanalysen in allen außer zwei Partien zuvor. Nach dem Match hat Diaz´ spitze Feder Anands Erfolgsrezept bereits so eingefangen.

Ein toller Bericht vom letzten Tag aus Sofia von Georgios Souleidis steht hier. Einige Anand-Interviews sind inzwischen nachzulesen oder zu sehen. Nämlich in der Süddeutschen, der Frankfurter Rundschau und in 28minütiger Länge bei Chessvibes.

Damit endet die Berichterstattung über die WM in diesem Blog. In der aktuellen Schachwelt-Ausgabe erfahren Sie mehr von der WM in Sofia von Hans-Walter Schmitt und Georgios Souleidis.

Die Teilnahme an unserer Kommentarfunktion ist nur registrierten Mitgliedern möglich.
Login und Registrierung finden Sie in der rechten Spalte.