Sommerpause fällt aus

Nachdem hier jetzt schon sechs Tage kein Artikel mehr gepostet wurde und die Kombination Kling noch immer auf Löser wartet, erkläre ich die Sommerpause hiermit für beendet. Der Grund dafür ist folgender: Vor einigen Monaten bin ich über die Zeitschrift "eg" gestolpert, die vier Mal im Jahr erscheint und nach meinem Wissen die einzige Schachzeitschrift ist, die sich ganz der Schachstudie und dem Endspiel an sich widmet. Nach Sichtung der ersten Exemplare halte ich es noch immer für eine gute Idee, dieses Blatt zu abonnieren. Da es nicht komerziell ist, sollte es auch kein Problem sein, hier auf den Urheber hinzuweisen: Es ist die niederländische ARVES (Alexander Rueb Vereniging voor SchaakEindspelStudie), die mit viel Arbeit diese Zeitschrift herausbringt. Studien sollten wohl auf dem Speise- und Trainingsplan eines jeden ernsthaften Schachspielers stehen, erweitern sie doch die Rechenfähigkeiten, Endspielkenntnisse sowie die Fantasie gleichermaßen.

Für Nachschub ist also gesorgt. Vorstellen möchte ich heute einen interessanten Siebensteiner von Matuos, der sich durchaus als harte Nuss erweist und durchaus nicht partieunwahrscheinlich erscheint.

Matuos

Weiß hat zwei starke Bauern, die allerdings vom schwarzen Läufer kontrolliert werden. Im Gegensatz dazu ist der weiße Springer scheinbar nicht in der Lage, den schwarzen Bauern einzufangen. Wie schafft es Weiß dennoch, diese Stellung remis zu halten? Im Wesentlichen sind es zwei Remisstellungen, die Weiß anstrebt. Viel Erfolg und Lösungen wie immer als Kommentar!

Kommentare   

#1 Südschachfreund 2012-07-10 21:41
Ich denke mal die Zugfolge 1.c6-c7 Lf1-a6 (Lf1-b5+ 2. Kd7-d6 Lf1-a6 ist nur ein Zug mehr im Vergleich zur Hauptvariante) 2.Kd7-c6 a4-a3 3.Kc6-b6 La6-c8 4. Kb6-a7 a3-a2 5. Ka7-b8 sollte zum Remis führen: I. a2-a1D Kb8xc8 ist doch Patt wegen des c-Bauern; II. nach Lc8-a6 wiederholt weiß mit Kb8-a7 die Züge; und III. 5...Lc8-d7 ( oder beliebig auf der Diagonale c8-h3) sollte nach 6.a5-a6 a2-a1D 7.a6-a7 ebenfalls Remis sein.
#2 Südschachfreund 2012-07-10 22:17
Upps, die III. Variante verliert wegen 7...Da1-b1+ 8.Kb8-a8 Ld7-c6#.
#3 Holger Hebbinghaus 2012-07-11 23:17
Mir fällt folgendes auf:
1. In den Varianten von Südschachfreund hätte Weiß den Springer lieber neben dem Brett als auf h1 (in Variante III würde Weiß ohne den Eckspringer mit 7.c8D Lxc8 8.a7 remis halten).
2. Nach 1.c7 kann Schwarz den Bauern auch mit 1...Lh3+ stoppen und gewinnen.
Ich schlage daher folgende Vorgehensweise vor:
Schritt 1: Springer über Bord werfen: 1.Sf2 Kxf2,
Schritt 2: König nach b8 überführen: 2.Kc8 a3 3.Kb8 a2,
Schritt 3: Den Remisplan von Südschachfreund umsetzen: 4.c7 La6 5.Ka7 Lc8 6.Kb8 Lh3 7.a6 a1D 8.c8D Lxc8 9.a7
#4 Losso 2012-07-11 23:31
Sehr gute Zusammenarbeit zwischen Süd und Nord! Die Endstellung der von HH geposteten Variante lohnt die Mühen: Ein schwarzer Läufer und die Dame können zusammen nicht gegen den einen Bauern gewinnen.
Bleibt nur die Frage: Ändert sich etwas, wenn Schwarz den Gaul erst einmal am Leben lässt?
#5 MiBu 2012-07-12 10:14
Einwurf aus West: 1.Sf2 a3 2.c7. Wenn nun 2. - Kxf2, lenkt der leicht absurde Zug 3.Kc8 zur Hauptvariante über. Wenn aber 2. - La6, so 3.Sd3 a2 4.Se1+ Ke2 5.Sc2 Kd2 6.Sa1 Kc3 7.c8D Lxc8+ 8.Kxc8 mit offensichtlichem Remis. (3. - Lxd3 wiederum wird mit Kc8 wie zuvor beantwortet.)
#6 Südschachfreund 2012-07-12 11:35
@ Holger Hebbinghaus und MiBu: Gute Verbesserung des weißen Remisplanes. Aber eins war mir bei Betrachtung von HH´s Aussagen nicht klar: Wie verliert Weiß in der meiner III. Variante, die von HH verbessert wurde, ohne Eckspringer mit dem Eckspringer? Ist mir noch nicht ganz klar, denn Dxh1?? verlöre ja sogar noch für Schwarz.
#7 MiBu 2012-07-12 11:42
Wenn 9.a7 8.a7 wäre (Sh1 lebt noch), gewinnt Schwarz mit 8. - Db2+ 9.Kxc8 Da3 10.Kb7 Db4+ 11.Kc7 Da5+ 12.Kb7 Db5+ 13.Kc7 Da6 14.Kb8 Db6+. Normalerweise hält man mit dem Turmbauern (oder Läuferbauern) auf der siebten Reihe nun mit Ka8 Remis, aber mit dem Zombie h1 kann dann Dc7 folgen, weil es nun kein Patt ist.
#8 Südschachfreund 2012-07-12 11:52
@ MiBu: dankeschön. ärgere mich ein bisschen, das ich da nicht selbst draufgekommen bin, aber das war vermutlich nicht das letzte Mal. :D Jetzt wirds ja gleich matt, Sf2 oder g3 und Dc8#. Jetzt muss der Herr Lossin nur noch sagen, ob wir richtig gelegen haben oder was übersehen haben.
#9 Losso 2012-07-12 12:16
Nun ja, in der Zeitschrift wird noch gezeigt, wie 1.Sg3 durch 1.-Lh3+ wiederlegt wird. Ansonsten bin ich zufrieden. 3.Sd3! wollte ich noch sehen.
Eine Aufgabe, die so ziemlich alles zeigt, was mit diesem Material möglich ist: Pattermöglichung durch Springeropfer, die Suche nach dem entscheidenden Tempo, ein König, der sich vor den eigenen Bauern stellt und damit die Verwandlung erschwert und schließlich eine schöne Remisstellung mit Dame und Läufer gegen Bauer.

Die Teilnahme an unserer Kommentarfunktion ist nur registrierten Mitgliedern möglich.
Login und Registrierung finden Sie in der rechten Spalte.